Die Schoko-Sahnetorte für zwischendurch

Milch-Schnitte von Ferrero

Ferrero rührt sich

28.09.2012 | Der italienische Süßwarenriese Ferrero reagiert auf den anhaltenden Verbraucherprotest und überarbeitet seine Produktwerbung für „Milch-Schnitte“ und „Kinderschokolade“. Ein Erfolg? Jein. Denn: Von der plumpen Irreführung, unausgewogene Snacks als „leicht“ zu bezeichnen, geht Ferrero nun zur gewieften Manipulation elterlicher Gefühle über.

Die dreisteste Werbelüge des Jahres 2011

17.06.2011 | Das Ergebnis ist eindeutig: Von insgesamt 117.688 Verbrauchern wählten 51.139, das sind 43,5 Prozent, Ferreros Milch-Schnitte zur Werbelüge des Jahres. Damit hat sich Ferrero den Goldenen Windbeutel 2011 gesichert. Gratulieren Sie dem Süßwarenkonzern zu diesem „Sieg“ und fordern Sie ihn auf, endlich mit der Irreführung aufzuhören. Ferrero bewirbt die Milch-Schnitte seit eh und je mit Hilfe von Sportlern als „leichte“ Zwischenmahlzeit, dabei besteht sie zu beinahe 60 Prozent aus Fett und Zucker!

Fast so leicht wie Schoko-Sahnetorte

29.04.2011| „Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für zwischendurch.“ Wer da an Obst oder Gemüse denkt, der irrt. Denn das ist der Slogan der Milch-Schnitte. Seit eh und je werben Sportler für das vermeintlich locker-leichte Produkt: Früher die Klitschkos, heute die Boxweltmeisterin Susi Kentikian und die Speedkletterer „Huberbuam“. Doch was uns die Sportler und die luftig-leichten Werbesprüche weismachen sollen, ist so weit von der Wahrheit entfernt wie Guttenberg vom Doktortitel. Milch-Schnitte besteht zu etwa 60% aus Fett und Zucker. Dagegen ist selbst Schoko-Sahnetorte ein Diät-Wunder: die enthält im Schnitt weniger Kalorien, weniger Zucker und weniger Fett.

Institut für Empfehlungen e.V.

29.04.2011| „Für die Zwischenmahlzeit empfohlen“ sagt das „Institut für Sporternährung e.V.“ aus Bad Nauheim laut Verpackung. Seltsam nur, dass Milch-Schnitte mehr Fett und Zucker als Schoko-Sahne-Torte enthält. Die Doktoren empfehlen übrigens auch nutella zum Frühstück. Klingt, als wären die Sportfreunde aus Bad Nauheim echte Ferrero-Fans. Auf Anfragen von foodwatch hat das Institut nicht reagiert. Übrigens: Laut Impressum wurde www.milchschnitte.de „in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sporternährung“ erstellt. Warum das Erstellen einer Produktwebseite zu den Aufgaben einer Forschungseinrichtung gehört? Nichts Genaueres weiß man nicht.

Mit guten Pulvern und buntem Fettallerlei

29.04.2011| „Aus guten Zutaten und mit viel frischer Vollmilch gemacht“, sagt die TV-Werbung. Nicht näher definierte „natürliche Aromen“ und ebenfalls nicht näher definierte „pflanzliche Fette“, Butterreinfett, Magermilchpulver und Volleipulver verrät die Zutatenliste auf der Verpackungsunterseite. Ob das die „guten Zutaten“ aus der Werbung sind? Fragen Sie doch mal bei Ferrero nach.

Keine Antwort ist auch eine Antwort

29.04.2011| foodwatch hat Ferrero gebeten, ein paar Fragen zur Milch-Schnitte zu beantworten. Doch der Konzern ließ wissen: „Wir ziehen es (...) vor, Ihre Fragenkataloge an dieser Stelle nicht abzuarbeiten.“ Basta. Offenbar fehlt den Herrschaften trotz nutella-Frühstück und Milch-Schnitte in der Mittagspause der Mumm. Vielleicht finden die Ferreros wieder Worte, wenn sich massenhaft Verbraucher beschweren?

Ferrero und der Sport

29.04.2011| Ferrero tut einiges, um sportlich zu wirken – nicht nur bei der Milch-Schnitte. Als „Lizenzpartner“ des DFB verteilt der Konzern Sammelbildchen und wirbt im TV mit Fußball-Stars, als „Förderer“ des Deutschen Sportabzeichens ist er mit dem Deutschen Olympischen Sportbund verbandelt. Warum? Ganz einfach: Ferrero möchte offenbar als großzügiger Förderer eines gesunden Lebensstils seinen Süßigkeiten ein besseres Image verpassen. Das ist genauso verlogen wie die Werbesprüche der Milch-Schnitte. Ferrero produziert schlichtweg Süßkram. Der wird weder durch Sportsponsoring noch durch Milch als Zutat zu einer „leichten“ Zwischenmahlzeit. [mehr]

Sports meets Style

29.04.2011| Alle Jahre wieder können Ferrero-Kunden Punkte sammeln und gegen „sportliche Lifestyle-Prämien“ eintauschen, aktuell von Sportausrüster Kappa. Ab Mai auch mit der Milch-Schnitte. Wer schon jetzt loslegen will, kann mit nutella anfangen. Für umgerechnet 20 der großen 750-Gramm-Gläser gibt‘s ein T-Shirt. Und etwa 80.000 Kilokalorien. Um die wieder zu verbrennen, müsste ein durchschnittlicher Erwachsener etwa 200 Stunden Radfahren. Für den Fall, dass man nach 20 nutella-Gläsern dazu noch Lust hat.

E-Mail Aktion eingestellt:

Lesen Sie hier, wie Ferrero reagiert.

Veröffentlichungsdatum: 29.04.2011

Pate werden

Unterstützen Sie abgespeist.de und werden Sie jetzt Projektpate [mehr]

Mitmachaktionen

Alle Mitmachaktionen im Überblick [mehr]

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden – einfach per Newsletter! [mehr]

Bleiben Sie mit 82071 anderen immer auf dem Laufenden – per Newsletter!


Werden Sie abgespeist-Pate!